Liebe Geschwister und Freunde,

seit inzwischen einem halben Jahr leben wir in Deutschland mit den Einschränkungen im Rahmen der Corona-Pandemie. Die anfänglichen sehr weitgehenden Beschränkungen wurden inzwischen teilweise aufgehoben oder gelockert. Damit ist es auch möglich, dass wir unsere regelmäßigen Versammlungen in den einzelnen Ortsgemeinden weitgehend wieder durchführen können – wenn auch weiterhin mit Einschränkungen.

In den letzten Wochen hat uns sehr stark die Frage beschäftigt, ob wir in diesem Jahr die Lagerversammlung in Blaubeuren durchführen können. Dazu haben wir auch mehrere Gespräche mit der Leitung des Tagungszentrums in Blaubeuren geführt und geklärt, unter welchen Bedingungen die Versammlungen vielleicht stattfinden könnten. Außerdem haben wir die aktuellen politischen Entwicklungen und die tagesaktuellen Verordnungen zu diesem Thema bewertet.

So wie schon die Einschätzung vieler Geschwister an verschiedenen Orten waren, sind auch wir als Organisationsteam zu der Überzeugung gekommen, dass es richtig ist, in diesem Jahr die Lagerversammlung wegen der aktuellen Situation ausfallen zu lassen.

Ein wichtiger Punkt ist, dass trotz einiger Erleichterungen dringend ein Mindestabstand von 1,50 m zwischen Personen aus unterschiedlichen Haushalten einzuhalten ist. Die Erfahrungen in den Ortsgemeinden haben uns aber gelehrt, dass gelebte Nähe einfach der Natur der Gemeinde entspricht und es unmöglich ist, während einer 5-tägigen Versammlung diesen Abstand zu gewährleisten. Außerdem würde diese Regelung auch den Charakter dieser Versammlung deutlich beeinflussen.

Wir haben um Leitung in dieser Frage gebetet und Gott hat uns mehrere Antworten geschenkt, so dass wir auch diese Entscheidung wie die bisherigen 5 Lagerversammlungen mit dankbarem Herzen aus der Hand Gottes nehmen.

Gott möge sein Werk segnen und es möglich machen, dass wir die nächste Lagerversammlung in 2021 durchführen können.

Das Organisationsteam